Die Anzeigentexte haben eine entscheidende Rolle für Ihren Erfolg. Der Anzeigentext ist sozusagen Ihr Schaufenster für den User. Die Herausforderung liegt darin, Ihr Angebot so interessant zu gestalten, dass der User darauf klickt. Ob sich der User gerade für Ihre Anzeige entscheidet, hängt von vielen Faktoren ab. Wichtig ist vor allem, dass das Keyword im Anzeigentext steht. Damit zeigen Sie dem User, dass er bei Ihnen genau das findet, was er gesucht hat. 

Optimieren Sie Ihre Anzeigen regelmäßig und achten Sie auf folgende Empfehlungen:

  1. Ihre Anzeige sollte eine Handlungsaufforderung haben
  2. Das Keyword sollte in der Überschrift und in der Beschreibung vorhanden sein
  3. Passen Sie die angezeigte URL an und nutzen Sie beide Pfade ideal
  4. Der Anzeigentext sollte interessant sein und das Angebot hervorheben
  5. Zusätzlich sollte der Anzeigentext ein Alleinstellungsmerkmal haben
  6. Unbedingt alle Zeichen voll ausnutzen
  7. 2-3 Verschiedene Anzeigentexte pro Anzeigengruppe erstellen

Für eine optimale Performance empfehle ich zusätzlich zu den erweiterten Textanzeigen mindestens eine dynamische Anzeige und responsive Anzeige hinzuzufügen. Der zeitliche Aufwand für die Optimierung wird zwar höher, wenn Sie alle Möglichkeiten ausschöpfen – aber es wird sich lohnen!

Anzeigen Erweiterungen nutzen

Zu einer guten Werbeanzeige gehören auch Anzeigenerweiterungen. Über die Anzeigenerweiterungen kann man dem User noch mehr Informationen bereitstellen oder ihn gezielt führen. Wichtig ist, dass man die Erweiterungen aktuell hält und ebenfalls regelmäßig optimiert. Legen Sie für jede Anzeigengruppe individuelle an um die Performance Ihrer Google Ads signifikant zu verbessern und dem User einen Mehrwert zu bieten.

Mindestens folgende Erweiterungen sollte jede Google Ads Kampagne haben:

  1. Mindestens 4 Sitelinks
  2. Anruferweiterung / SMS Erweiterung
  3. Zusatzinformationen
  4. Angebotserweiterungen
  5. Snippeterweiterung

Sitelink-Erweiterung optimieren

Sitelinks sind erweiterte Links zur Anzeige, die für bestimmte Unterseiten oder Kategorien genutzt werden können.

Ein Sitelink kann dazu genutzt werden um weitere Details zum Produkt oder zum Unternehmen bereitzustellen und den User gezielt zu führen. Wenn Sie mit Ihrem E-Commerce-Shop TV-Halterungen verkaufen möchten, bietet es sich an Sitelinks mit ähnlichen Produkten zu verwenden. 

Zum Beispiel 

-Neigbare TV-Halterung
-Schwenkbare TV-Halterung
-Elektrische TV-Halterung
-Decken TV-Halterung

Es ist empfehlenswert auch eine Beschreibung hinzuzufügen. So können Sie den User informieren, wo er landet, wenn er einen Sitelink anklickt.

Anruferweiterung & SMS Erweiterung

Mit der Anruferweiterung können Sie zusätzlich Ihre Telefonnummer bereitstellen. Der User hat dann die Möglichkeit Sie direkt anzurufen und die Anfrage oder Bestellung telefonisch abzuwickeln. Eine SMS Erweiterung bietet sich zum Beispiel für Dienstleister an, die kein gesondertes Personal für Telefonannahmen haben. 

Hinweis: Bei der Verwendung von Anruf- oder SMS Erweiterungen empfehle ich den Werbezeitplaner zu verwenden. Entweder richten Sie diesen pauschal in den Kampagneneinstellungen ein oder Sie terminieren nur die Anruf- oder SMS Erweiterung entsprechend. 

Zusatzinformationen bereitstellen

Mit der Erweiterung mit Zusatzinformationen können Sie sich von Ihrem Wettbewerber abheben. Das sind nicht klickbare Elemente, die unterhalb der Anzeigen erscheinen. Legen Sie mindestens drei unterschiedliche Zusatzinformationen fest. Die Erweiterung mit Zusatzinformationen bietet sich für Extras und Alleinstellungsmerkmale an.

Beispiel E-Commerce: 24h Service, schnelle Lieferung, Versandkostenfrei

Beispiel Dienstleistung: 24h erreichbar, schnelle Termine, kostenlose Beratung

Hinweis: Bei der Verwendung Erweiterungen mit Zusatzinformationen sollten die Angaben auch auf der Webseite wieder zu finden sein. Außerdem sollten Sie der Wahrheit entsprechen. Da diese Elemente nicht anklickbar sind, sollten nur Zusatzinformationen gewählt werden, die mit keiner Aktion verknüpft sind. “Kontakt” als Zusatzerweiterung wäre daher eher kontraproduktiv. 

Angebotserweiterungen bereitstellen

Jedes Unternehmen hat Angebote. Im E-Commerce Bereich sind das meistens Sonderangebote von Produkten, Versandkosten Nachlässe oder Rabatte. Ein Dienstleister kann ebenfalls Angebote haben, wie Rabatte, Sonderkonditionen etc. Nutzen Sie Ihre Sonderangebote und bewerben Sie sie auch mit Google Ads. Das führt in den meisten Fällen zu höheren Klickraten und bessere Konversion-Rates.

Snippet-Erweiterungen

Stellen Sie dem User über die Snippet-Erweiterungen Ihre Angebote besser dar. 

Ob Sie Händler oder Dienstleister sind, Kurse anbieten oder Hotelzimmer – Die Snippets passen fast zu allen Google Ads Werbezielen. Führen Sie Ihre meistgefragten Dienstleistungen auf. Erhöhen Sie damit Ihre Chancen den Kunden zu gewinnen. 

Weitere Anzeigenerweiterungen

Vielleicht kommen für Sie noch weitere Anzeigenerweiterungen infrage. Zum Beispiel um Downloads Ihrer App zu erhöhen, dies gelingt Ihnen mit der APP-Erweiterung ganz gut, oder wenn Sie ein lokales Geschäft haben, bietet sich die Standorterweiterung vielleicht noch an um Ihre User ins Geschäft zu lotsen usw. Schauen Sie sich alle Erweiterungen regelmäßig an und nutzen Sie alle Optionen, die für Sie infrage kommen. Für die Anzeigenoptimierung haben Sie über die Erweiterungen auf alle Fälle noch viele Hebel. 

Inhaltsangabe/Zusammenfassung
Anzeigentexte optimieren - Google Ads
Supportbereich
Anzeigentexte optimieren - Google Ads
Autor
SEM Berater Company,
Balgertraße 12,Kenzingen,Deutschland-79341,
Telephone No.07644/9286237
Google Ads
Support Anzeigenoptimierung
Beschreibung
Die Anzeigentexte haben eine entscheidende Rolle für Ihren Erfolg. Der Anzeigentext ist sozusagen Ihr Schaufenster für den User. Die Herausforderung liegt darin Ihr Angebot interessant zu gestalten.